Die Aktionsgruppe Hamburg der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt lädt Hamburger Großküchen (Kantinen, Betriebsrestaurants u. a.) ein, ihr Augenmerk mit der Hamburger Klimawoche vermehrt auf die Klimaverträglichkeit ihres Speiseangebots zu lenken.

Das bedeutet neben verstärktem Einsatz von regionalen Produkten aus dem Biolandbau auch eine deutliche Reduzierung der tierischen Produkte. Denn die Fleisch- und Milchindustrie sind einer der größten Treiber des Klimawandels.

Unterstützt werden die teilnehmenden Großküchen durch den von der Stiftung entwickelten Leitfaden für vegane Großverpflegung. Der Ratgeber vermittelt die Grundlagen von pflanzlichen Alternativen, ermöglicht Kostenvergleiche mit Fleischgerichten, gibt Tipps zur Präsentation der veganen Speisen und empfiehlt konkrete Produkte, Marken sowie Lieferanten. Auch rund 80 in der Großverpflegung erprobte Rezepte sind im Ratgeber enthalten.

Der Leitfaden kann auf der Website der Albert Schweitzer Stiftung hier kostenlos heruntergeladen werden. Eine praktische Printversion kann hier gegen eine Schutzgebühr i. H. v. 3,00 Euro bestellt werden.

Die teilnehmenden Großküchen werden von der Hamburger Klimawoche mit Werbe- und Infomaterial ausgestattet, auf der Webseite der Hamburger Klimawoche aufgeführt sowie in den Social Media Kanälen der Hamburger Klimawoche und des Vegan Guides Hamburg der Aktionsgruppe Hamburg der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt beworben.

Besonders interessierten Großküchen bietet die Zentrale der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt in Berlin auch tiefergehende Kochschulungen an.

Sie sind Hamburger Großküche, würden gerne mitmachen und mit Materialien rund um die 10. Hamburger Klimawoche unterstützt werden? Wenden Sie sich bitte mit Ihrer Anmeldung oder Rückfragen an die AG Hamburg der Albert Schweitzer Stiftung unter ag-hamburg@albert-schweitzer-stiftung.de.