(Ein Horizont 2020 Projekt, finanziert von der Europäischen Kommission im Rahmen der Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen)

Die European Researchers‘ Night findet am Freitag, den 27. September von 18 bis 22 Uhr im großen Kuppelzelt auf dem Hamburger Rathausmarkt statt – und zeitgleich in mehr als 300 europäischen Städten. So kommen mehr als eine Million Menschen mit Wissenschaften in Berührung.

Und von 17 bis 18 Uhr können auch die Kleinen beim Kinderprogramm auf dem Rathausmarkt mehr über Wissenschaft erfahren!

 

Science Stage: Wissenschafts-Talks auf dem Hamburger Rathausmarkt

 

Auf der Bühne berichten unter dem Motto „Future Life“ Forscher*innen in spannenden Kurzbeiträgen über ihre neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Multimedial unterstützt von Kurzfilmen oder Animationen wird Forschung und Wissenschaft unterhaltsam für jede*n verständlich vorgestellt.

Eine genaue Programmübersicht folgt in Kürze!

 

 

 

 

 

Research Ride: Wenn die Wissenschaft auf Touren kommt!

     

    

Im Rahmen der European Researchers‘ Night bringt die Hamburger Hochbahn AG Science Slammer und ihr Publikum auch in diesem Jahr nachhaltig in Bewegung! Die Tickets gibt es in kürze hier!

Einsteigen, bitte!

Der Schlump wird zur zentralen Anlaufstation für alle, die sich für Klima, Wissenschaften und Nachhaltigkeit interessieren.

Hier starten im Stundentakt die eigens umgebauten U-Bahn-Züge Richtung Berliner Tor. Die Science Slammer wechseln zwischen den Waggons, um dem Publikum ihr Thema auf ebenso unterhaltsame wie eindrückliche Art und Weise vorzustellen.

Am 27. September um 17:00 Uhr geht es los, dann startet die erste Research Ride. Jede Fahrt mit der Ringlinie dauert 45 Minuten und endet ebenfalls am Schlump.

Der Research Ride ist eine Initiative der Hamburger Klimawoche, Science Slam, der HOCHBAHN, der Agentur Nordpol+ und wird durch die Europäische Union unterstützt.

 

 

Rückblick – European Researchers‘ Night 2018

Science Stage

Beim Programm von 18 bis 22 Uhr auf dem Lattenplatz Hamburg (Vorplatz des Knust, Karoviertel) stellten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschungsgebiete vor.

Research Ride

Einen Rückblick des Research Ride gibt es hier!