European Researchers‘ Night auf dem Hamburger Rathausmarkt

Der Freitag steht ganz im Zeichen der European Researchers’ Night. Sie findet in mehr als 300 Städten in Europa statt – in Hamburg ab 17 Uhr in unserem großen Klimawochen-Zelt auf dem Rathausmarkt. Auf der Bühne berichten unter dem Motto „Future Life“ Forscher*innen in spannenden Kurzbeiträgen über ihre neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse – multimedial unterstützt von Kurzfilmen oder Animationen. Unterhaltsam wird Forschung und Wissenschaft für jede*n verständlich vorgestellt.

Und zwischendurch tritt mehrfach Jan Jahn auf. Mit „In 10 Schritten zum Weltretter“ präsentiert der Hamburger Deutschlands einziges reines Umweltkabarett.

Teilnehmer*innen:

  • Magda-Lena Moser und Martha Haslinger (Science4You)
  • Dr. Jan Barski (Hafencity Universität)
  • Prof. Dr. Alexander Bassen (Universität Hamburg)
  • Michael Böttinger (Diplom-Geophysiker, Deutsches Klimarechenzentrum)
  • Frank Engelbrecht (Pastor Hauptkirche St. Katharinen Hamburg)
  • Prof. Dr. Ulrich Gebhard (Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Dieter Hanelt (Universität Hamburg)
  • Lisa Harsheim (Hafencity Universität)
  • Prof. Dr. Christian Hübscher (Universität Hamburg)
  • Arsel Inestroza (Marie Curie Early Stage Researcher)
  • Christopher Massolle (Hochschule Bremen)
  • Prof. Dr. Grischa Perino (Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Eva-Maria Pfeiffer (Universität Hamburg)
  • Dr. Thomas Ronge (Alfred-Wegener-Institut Bremerhafen)
  • Mayara Siverio Lima (Early Stage Researcher)
  • Prof. Dr. Ursula Smolka (Ramboll Hamburg)
  • Prof. Dr. Wolfgang Streit (Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Martin Wittmaier (Hochschule Bremen)
  • Dr. Michael Waibel (Universität Hamburg)

Bereits zwischen 17 und 18 Uhr können auch Kinder mehr über Wissenschaft erfahren. Das Gula Mons Filmsyndikat hat pünktlich zur Hamburger Klimawoche den Film „Der Ballonmörder“ fertiggestellt, den wir im Kinderprogramm zeigen. Der Ballonmörder ist ein heiterer Aufklärungsfilm über das düstere Thema der Meeresverschmutzung. Im Anschluss werden die Darsteller in einer interaktiven Impro-Puppenshow auf der Bühne stehen und der Umweltwissenschaftlerin Carla Wichmann vom Bundesverband Meeresmüll Fragen rundum das Thema Meeresschutz stellen.

 

 

 

Research Ride: Wenn die Wissenschaft auf Touren kommt!

     

    

 

Im Rahmen der European Researchers‘ Night bringt die Hamburger Hochbahn AG Science Slammer und ihr Publikum auch in diesem Jahr nachhaltig in Bewegung!

Einsteigen, bitte!

Der Schlump wird zur zentralen Anlaufstation für alle, die sich für Klima, Wissenschaften und Nachhaltigkeit interessieren.

Hier starten im Stundentakt die eigens umgebauten U-Bahn-Züge Richtung Berliner Tor. Die Science Slammer wechseln zwischen den Waggons, um dem Publikum ihr Thema auf ebenso unterhaltsame wie eindrückliche Art und Weise vorzustellen.

Am 27. September um 17:00 Uhr geht es los, dann startet der erste Research Ride. Jede Fahrt mit der Ringlinie dauert 45 Minuten und endet ebenfalls am Schlump. Tickets sind inzwischen ausverkauft!

Der Research Ride ist eine Initiative der Hamburger Klimawoche, Science Slam, der HOCHBAHN, der Agentur Nordpol+ und wird durch die Europäische Union unterstützt.

 

Rückblick – European Researchers‘ Night 2018

Science Stage

Beim Programm von 18 bis 22 Uhr auf dem Lattenplatz Hamburg (Vorplatz des Knust, Karoviertel) stellten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschungsgebiete vor.

Research Ride

Einen Rückblick des Research Ride gibt es hier!