Es wird ein Lichtblick inmitten der Coronakrise: Die 12. Hamburger Klimawoche wird zwischen dem 20. und 27. September stattfinden, die zentralen Veranstaltungen gibt es auf dem Hamburger Rathausmarkt. Eine attraktive und offene Zeltdachkonstruktion und ein ausgeklügeltes Hygienekonzept bieten den Gästen den größtmöglichen Schutz und über zahlreiche Medienpartner sowie über Online-Streaming wird die Reichweite noch wesentlich größer sein als in den vorherigen Jahren.

„Das Corona-Virus öffnet uns die Augen und zeigt uns global, was wir in den vergangenen Jahren politisch und wirtschaftlich falsch gemacht haben. Die Corona-Krise und auch der Klimawandel verdeutlichen uns, dass es jetzt darauf ankommt, den Bedürfnissen der Menschen und unserer Umwelt gerecht zu werden – also genau das, was die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen erreichen wollen! Das ist genau die zukunftsgerichtete Botschaft der Hamburger Klimawoche zum Wohle der Menschen in der Metropolregion Hamburg und weit darüber hinaus“, sagt Frank Schweikert, Kurator der Hamburger Klimawoche.

Für das harmonische Veranstaltungskonzept auf dem Hamburger Rathausmarkt konnte der Klimawoche e.V. auf zuverlässige und teils langjährige Partner zurückgreifen, die ein spannendes und unter strengen Hygienebedingungen dennoch attraktives Konzept entwickelt haben. Unter der Federführung von EventPlanung nord, Nord Event und der Schenefelder Segelmacherei Albrecht von Bremen entsteht für die 12. Hamburger Klimawoche eine nach außen hin offene, regengeschützte Openair-Veranstaltung. Die Bauten bieten Platz für spannende Informationen aus dem Bereich der Klimaforschung mit renommierten Partnern wie dem Deutschen Klimarechenzentrum und garantieren zudem eine bestmögliche Durchlüftung für einen nachhaltigen Coronaschutz. Der beim zuständigen Bezirksamt Hamburg-Mitte im April eingereichte Genehmigungsantrag wurde Ende Juli noch einmal überarbeitet. Zum Hygienekonzept gehört zur bestmöglichen Einhaltung der Abstandsregeln eine großzügige Gestaltung der Klimawochen-Eventfläche, ein Ein-Wege-System sowie eine digitale Gästeerfassung zur Nachverfolgbarkeit von möglichen Infektionswegen.

Am zweiten Wochenende (26. / 27. September) findet zusätzlich die Green World Tour rund um die St. Petri-Kirche als Teil der 12. Hamburger Klimawoche statt, bei der zahlreiche Unternehmen und Organisationen ihre Arbeit und Produkte der Öffentlichkeit vorstellen. Alle Veranstaltungen der Klimawoche können kostenfrei besucht werden.

„Wir freuen uns auf die 12. Hamburger Klimawoche, wenn auch unter erschwerten Rahmenbedingungen und trotz Absagen vieler Sponsoren und Behörden“, sagt Kurator Frank Schweikert, „denn gerade jetzt ist der öffentliche Dialog über Klima- und Umweltschutz dringender denn je.“

NDR 90,3 und Hamburg Journal sowie Hamburgs Communitysender TIDE sind Medienpartner der 12. Hamburger Klimawoche und werden dafür sorgen, dass die zahlreichen Veranstaltungen der Klimawoche auf vielen Programmplätzen und auch als Stream zu Hause gesehen werden können.

12. Hamburger Klimawoche im Überblick:

  • Veranstalter: Klimawoche e.V.
  • Termin: 20.-27. September 2020
  • Bildungsprogramm: 21.-25. September 2020
  • Programm auf dem Rathausmarkt: 22.-27. September
  • Green World Tour (Nachhaltigkeitsmesse): 26.+27. September rund um die Hauptkirche St. Petri