Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Podiumsdiskussion in der Kunsthalle zum Thema „Klima extrem: Macht und Ohnmacht der Bilder“

23. September 2018, 12:00 Uhr

Bild: Dover, Great Britain, 2014 © Claudius Schulze

 

Klima extrem: Macht und Ohnmacht der Bilder – Zwischen realer Bedrohung, medialer Aufbereitung und künstlerischer Reflexion

Über die Bedeutung der Kommunikation mittels ausdrucksstarker Bilder sowie die Wechselwirkung von Medien, Öffentlichkeit, Wissenschaft und Kunst diskutieren Dr. Markus Bertsch (Sammlungsleiter 19. Jahrhundert und Kurator der aktuellen Ausstellung „Entfesselte Natur. Das Bild der Katastrophe seit 1600“, Hamburger Kunsthalle), Dr. Dirk Notz (Klimaforscher und Leiter Forschungsgruppe „Meereis im Erdsystem“, Max-Planck-Institut für Meteorologie), Prof. Peter Wippermann (Trendforscher und Professor für Kommunikationsdesign) sowie Claudius Schulze (Künstler u. a. 7. Triennale der Photographie Hamburg 2018 und „State of Nature“). Die Moderation übernimmt Carolin Peiseler (PR und Marketing Managerin).

Am Tag der Veranstaltung steht bis 12 Uhr ein begrenztes Kontingent an Freikarten zur Verfügung, das auch für die aktuelle Ausstellung „Entfesselte Natur. Das Bild der Katastrophe seit 1600“ gilt.

Claudius Schulze
© Diane van der Marel

Prof. Peter Wippermann

Dr. Dirk Notz

Dr. Markus Bertsch

 

 

 

 

 

Kota Ezawa, Flood, transparency in light box,100 x 150 cm, 2011 courtesy the artist and Galerie Anita Beckers, Frankfurt a. M.

 

Olphaert den Otter, lucht-water 28/10/2011, 2011, Eitempera auf Papier, 18 x 26 cm, Sammlung M. E. Rijnveld, Rotterdam

 

 

Details

Datum:
23. September 2018
Zeit:
12:00 Uhr
Veranstaltung-Tags:
,

Weitere Angaben

SDGs
13-Klimaschutz
Zielgruppe
Erwachsene, Expert*innen, Laien

Veranstaltungsort

Hamburger Kunsthalle, Werner-Otto-Saal
Glockengießerwall 5
Hamburg, Hamburg 20095 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49(0)40-428131-200
Website:
www.hamburger-kunsthalle.de