Danke für ein großartiges Bildungsprogramm 2018!

Wir sind begeistert von den vielen positiven Rückmeldungen zum Bildungsprogramm der Jubiläumsklimawoche 2018, mit über 100 gebuchten Veranstaltungen!

Herzlicher Dank gilt allen Beteiligten, die mit ihrem herausragendem Engagement rund 3000 Kita-Kindern und Schüler*innen der Region die Chance gegeben haben, sich in diesem Rahmen an attraktiven Bildungs-Schauplätzen mit Themen der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Das war großartig!

Wir freuen uns auf ein buntes und vielseitiges Bildungsprogramm bei der Klimawoche 2019 vom 22. bis zum 29. September 2019. Seien Sie dabei!

Einen filmischer Rückblick zur Eröffnung des Bildungsprogramms mit tollen Drohnenaufnahmen gibt es hier. Vielen Dank an Förderwerk Elbinseln e.V. und die Edmund Siemers Stiftung! Und hier findet sich ein Film zu den schwimmenden Klassenzimmern. Credit: Martin Haag, HafenCityStudios.


 

Das Bildungsprogramm 2018

Hamburgs Kita-Kinder sowie Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen können wieder kostenlos vom 24.9. bis 28.9.2018 an Workshops und Exkursionen zu diversen Nachhaltigkeitsthemen teilnehmen. Lehrer*innen und Betreuer*innen können die Angebote direkt über unser Buchungstool online buchen:

Buchungstool (Workshops) Buchungstool (Exkursionen) Programm-Broschüre (pdf)

 

 

Schwimmende Klassenzimmer und Exkursionen

Exkursion ins Eismeer bei der HKW 2017 – Foto: Lutz Schnier

Unsere Klassenzimmer schwimmen dieses Jahr mit Unterstützung der Edmund Siemers-Stiftung wieder im Spreehafen von Wilhelmsburg und auf der Alster. Die Ausflugsdampfer der Alster Touristik GmbH (ATG) am Jungfernstieg werden hierbei kurzerhand zu Lernorten umfunktioniert. Durch die Nutzung des Spreehafens als Schauplatz für das Bildungsprogramm machen wir auch den Schulen südlich der Elbe ein attraktives, ortsnahes Angebot. Neben den schwimmenden Klassenzimmern finden Workshops und Exkursionen auch an anderen spannenden Orten Hamburgs statt. Überall gilt: alle sind willkommen!

 

 

Die Idee und unsere Unterstützer*innen

Mit dem speziell konzipierten Programm sollen alle Altersstufen für die UN-Nachhaltigkeitsziele, die Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Zielen und ihre Verbindung zu Umwelt- und Klimafragen sensibilisiert werden. Das Bildungsprogramm soll Kinder spielerisch animieren, ein eigenes Bewusstsein für Klimaschutz, Umweltschutz und ein nachhaltiges Zusammenleben zu entwickeln, aber auch Bestehendes zu hinterfragen. Das Bildungsprogramm der 10. Hamburger Kimawoche ist ein Beitrag zum UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung. Wir freuen uns sehr über die Glückwünsche zum zehnjährigen Jubiläum und das Grußwort von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek!

Herzlicher Dank gilt der  Edmund Siemers-Stiftung für ihre langjährige Unterstützung des Bildungsprogramms der Hamburger Klimawoche. Sie ermöglicht es maßgeblich. dass auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Bildungsprogramm angeboten werden kann.

Inhalte der Workshops und Exkursionen

Bei den Workshops ergründen bspw. junge Klimaschutzforscherinnen und –forscher mit der Höhle der Wunder was mit dem Meeresspiegel passiert, wenn das Eis schmilzt und wie CO2 entsteht. Das regionale Umweltzentrum Hollen unterstützt Kinder dabei Lebensmittel wertschätzen zu lernen. Welche Auswirkungen unsere Ernährungsgewohnheiten wiederum auf das Weltklima haben, erfahren Jugendliche beim Klimafrühstück mit der AgrarKoordination. „Durchatmen an Hamburgs Schulen“ ist das Motto einer jungen Feinstaub-Patrouille, welches sie zusammen mit Breeze Technologies verfolgt. Zukunftsvisionen zur nachhaltigen Mobilität werden in einem Workshop mit Greenpeace greifbar, bei die Frage gestellt wird, wie wir uns zukünftig in der Stadt bewegen. In der multimedialen Greenpeace Ausstellung erfahren Kinder zudem, was bspw. Schokoriegel mit Urwaldzerstörung zu tun haben. Die Multivision e.V. bringt auf 200 m² Fläche Schüler*innen das Konzept des ökologischen Fußabdrucks näher. Kita- und Grundschulkinder können auf Märchenteppichen einem Märchenerzähler lauschen, der über junge Held*innen im Einsatz für Klima-, Umwelt und Naturschutz erzählt. Im Austausch mit Jane Krüger und der Handpuppe Igel-Lupi bekommen die Kleinsten in den Räumen der Bücherhalle eine Stimme Themen wie Umweltschutz und Konsum. Für Oberstufenklassen wird es komplexer: sie ergründen bspw. mit Gemeinwohlökonomie, wie unsere Wirtschaft gerechter und nachhaltiger gestaltet werden kann.

Bei den Exkursionen geht es z. B. auf den Energieberg Georgswerder, der sich von einer Mülldeponie zu einem Ort des Ressourcenschutzes gewandelt hat, und in die LI-Zooschule bei Hagenbeck’s. Die Weekendschool und die Hamburg Messe laden ein zu einer interessanten Reise in die Zukunft: Beim Besuch der „WindEnergy Hamburg“ erfahren Schülerinnen und Schüler, mit welchen Berufen sie die Welt verändern können. „Tu was gegen die Plastikflut!“ sagt wiederum BUDNI und bietet im Rahmen der Klimawoche Filial-Entdeckungstouren mit den Schwerpunkten Plastik, Verpackung und Recycling an. Dabei wird der Frage nachgegangen, was die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen mit dem eigenen Alltagskonsum zu tun haben.

Wir danken herzlich unseren Partnern Edmund Siemers-Stiftung, Alster-Touristik (ATG) und den vielen weiteren Akteuren des Bildungsprogramms der Klimawoche, ohne die wir das tolle Angebot nicht kostenfrei zur Verfügung stellen könnten.

                                          ATGlogo Edmund Siemers-Stiftung

 

Alle Veranstaltungen des Bildungsprogramms im Überblick

 

Lädt Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

  • Keine anstehenden Veranstaltungen für Bildungsprogramm gefunden. Versuche alle Veranstaltungen anzuzeigen (Filter aufheben) für eine komplette Anzeige von Veranstaltungen.